Olympia Hertha – SV Staffort 1:2  vom 14.04.07

Gegen den Mitaufstiegskandidaten in die Kreisklasse A konnte die junge Stafforter Mannschaft an diesem Sonntag verdient punkten. Bei sommerlichen Temperaturen erwischte Staffort den besseren Start und konnte sich über den Kampf Feldvorteile erspielen. Allerdings versagten in entscheidenden Situationen vor dem Tor des Gastgebers die Nerven. Auf den letzten 16m zum zählbaren Erfolg agierte man nicht konsequent genug. Es bedurfte schon die Mithilfe des Gegners, der eine eher simple Hereingabe kurioser Weise ins eigene Netz bugsierte. Der von Maurizio Capitta flach Hereingespielte Ball sprang kurz vor Klärung des Herthaner Abwehrspielers auf, der den Ball unglücklicher Weise an die Brust des Torhüters lenkte, von da an den Pfosten und ins Tor. In der weiteren Spielzeit überließen beide Mannschaften zeitweise dem anderen das Spielgerät, wobei das chancenmäßige Übergewicht auf Stafforter Seite lag. So war es auch Timo Klein, der mit einen fälligen Freistoß wunderschön ins Torwarteck auf 0:2 erhöhen konnte. Nach der Pause wurde Olympia ein Strafstoss zugesprochen, der zum 1:2 genutzt wurde. Hertha ließ in Folge, auch aufgrund der vielbeinigen Abwehr des SV Staffort, kein Wille zum Ausgleichstreffer erkennen. Zwar erspielte sich Staffort noch einige gute Möglichkeiten, am Ende blieb es bei einem verdienten Sieg des SVS.

1_JanErnst
1_LeonKreuzinger